Dialog-Tag für Religions- und Förderpädagogik

Störung*Verhalten: Förderpädagogisch sehen – verstehen – handeln

Wann?

Mo. 06.03.2023 , 09:30 Uhr
Mo. 06.03.2023 , 17:00 Uhr

Wo?

Tagungshotel am Schlossberg, Herrenberg

Wer?

Religionslehrkräfte an allen Schularten (im inklusiven RU) und an SBBZ sowie Pädagogen:innen und Theologen:innen in Schule, Kirche, Verwaltung und Diakonie in Baden-Württemberg

Verhalten sehen und verstehen ist der Schlüssel zum erfolgreichen Umgang mit Störungen im Unterricht. Der Erkenntnis folgend, dass es nichts Praktischeres gibt, als eine gute Theorie, vermag die Referentin Dr. Ulrike Fickler-Stang vom Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin beides zu verbinden. Ihr Schwerpunkt ist die Pädagogik bei psychosozialen Beeinträchtigungen im Unterricht. Mit Beobachtungen und Fachkompetenzen gelingt es ihr, in konkreten Schritten ‚Fallverstehen‘ und diagnostische Wahrnehmung für alle Lehrkräfte in Regel- und Förderschulen anzubahnen. Das Verstehen der Subjektlogik ist die Voraussetzung, um pädagogisch angemessen und wirksam zu handeln. Die Workshops am Nachmittag vertiefen den Dreischritt „sehen – verstehen – handeln“ durch unterrichtspraktische Anregungen und Austauschmöglichkeiten. 

Leitung

Dozent Dr. Wolfhard Schweiker, ptz Stuttgart
Studienleiterin Barbara Plathow-Holl, RPI Karlsruhe

Referenten

Dr. Ulrike Fickler-Stang, Institut für Rehabilitationswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

Veranstalter

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

bis 03.02.2023 bei silke.wolfram@elk-wue.de

ptzAnmeldeformular

ptz-anmeldeformular.pdf (112 KB)

Download