Dialogtage für Religions- und Förderpädagogik

Schulische Diagnostik: Durchblick im Religionsunterricht

Wann?

Mo. 25.02.2019 , 09:30 Uhr
Di. 26.02.2019 , 13:00 Uhr

Wo?

Tagungshotel am Schlossberg,
Herrenberg

Wer?

Religionslehrer/innen im inklusiven Unterricht und an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)

Diagnostische Kompetenzen gehören heute zur Schlüsselqualifikation von Lehrer/innen. Denn nur wenn sie die Stärken und Schwächen ihrer Schüler/innen kennen, kann individuelle Förderung und gemeinsames Lernen gelingen.

Prof. Dr. Dr. Oliver Reis, Religionspädagoge mit dem Forschungsschwerpunkt Inklusion aus Paderborn, geht der Frage nach, wie diese pädagogischen Diagnosekompetenzen erworben und im Religionsunterricht hilfreich umgesetzt werden können. Verschiedene Workshops sowie die Abendveranstaltung mit spielpädagogischen Impulsen von Gabriele Mihy bieten Gelegenheiten, diese Perspektiven des „Durchblicks“ zu konkretisieren, unter anderem im Blick auf Autismus-Spektrum-Störung, AD(H)S oder herausforderndes Verhalten.

Leitung

Dozent Dr. Wolfhard Schweiker, ptz Stuttgart
N.N., RPI Karlsruhe

Veranstalter

Eigenbeteiligung

- keine -

Anmeldung

Anmeldung bis 25.01.2019 für württembergische Teilnehmende bei kathrin.fechner@elk-wue.de und für badische Teilnehmende bei ulla.metzger@ekiba.de

RPI-Anmeldeformular staatliche Lehrkräfte

RPI_A_staatl_Lehrkraefte.pdf (706 KB)

Download

RPI-Anmeldeformular kirchlich Mitarbeitende

RPI_A_kirchl._Mitarbeiter.pdf (477 KB)

Download

InfoFlyer

2019_02_25_Dialogtage.pdf (266 KB)

Download

Anmeldeformular ptz

2019_02_25_A_Dialogtage.pdf (98 KB)

Download