G+K Tagung

Religionsunterricht im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung

Wann?

Mi. 04.05.2022 , 14:00 Uhr
Fr. 06.05.2022 , 13:00 Uhr

Wo?

Haus der Kirche, Bad Herrenalb

Wer?

Lehrkräfte, die ev. oder kath. Religion an SBBZ unterrichten

"Wer bin ich?" Schülerinnen und Schüler fragen im Religionsunterricht nach der eigenen Identität und nach Grundbedingungen ihres Menschseins

„Die Entwicklung der Identität und der Aufbau eines positiven Selbstbildes sind zentrale Anliegen schulischer Bildung und Erziehung“ (BP kmEnt 2015, S.39). Dem Religionsunterricht steht mit seinen Themen und Methoden ein reiches Repertoire zur Verfügung, Schülerinnen und Schüler bei deren Fragen nach der eigenen Identität und nach den Grundbedingungen ihres Menschseins zu unterstützen und gemeinsam in den Aussagen biblisch-christlicher Anthropologie nach Antworten zu suchen. Am Mittwochnachmittag beschäftigen wir uns mit zentralen biblischen Aussagen zum Thema und deren elementarer Bedeutung für die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lebenswelt. Den ganzen Donnerstag werden wir uns zusammen mit Elisabeth Fuchs auf die Suche nach Antworten machen. Als Zugangsweg wählt Elisabeth Fuchs das Lebensrad. Das Lebensrad vereint die alten elementaren Zeichen Kreis und Kreuz. Es verdeutlicht, veranschaulicht und ermöglicht einen handelnden Zugang zu christlichen Themen. Das Medium ermöglicht einen neuen Zugang, der die Schülerinnen und Schüler aktiv mit einbezieht. Durch die anschaulichen und lebhaften Ideen und Erzählungen von Elisabeth Fuchs, bekommen Sie viele Anregungen für einen inklusiven Unterricht. Denn die Arbeit mit dem Lebensrad ermöglicht lebensnahes, basales und übertragbares Lernen für alle. Am Freitagvormittag ist Zeit für die Konkretisierung dieser Ideen in eigenen Unterrichtsbausteinen.

Leitung

Studienleiterin Barbara Plathow-Holl, RPI Karlsruhe
Referentin Brigitte Muth-Detscher, IRP Freiburg

Referenten

Elisabeth Fuchs

Veranstalter

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

bis 04.04.2022 bit.ly/2UFrKQq