Kinder in Krisen begleiten

Digitales Format
Leid und Tod und die Hoffnung auf Leben

Wann?

Mi. 02.02.2022 , 09:30 Uhr
Do. 03.02.2022 , 17:00 Uhr

Wo?

Digitales Format

Wer?

Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Leidvolle Erfahrungen sowie Trauer und Tod gehören zum Leben dazu. Trotzdem verdrängen wir die Gedanken daran oft und fühlen uns hilflos, wenn wir plötzlich und unvorbereitet damit konfrontiert sind. Auch Kita-Kinder und deren Eltern können unvermittelt von Leid und Tod betroffen sein. Es erkrankt ein Freund, es stirbt die Oma, das Hausstier oder einfach nur der Käfer auf dem Spielplatz.
Die Fortbildung möchte dazu ermutigen, Kinder sensibel und kompetent im Leid und in der Trauer zu begleiten, mit ihnen über schwere Erfahrungen ins Gespräch zu kommen und die christliche Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod zu vermitteln. Die Fortbildung öffnet Räume, um auch über eigene Erfahrungen der Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen und die eigenen Hoffnungen zu klären.
Workshops zeigen unterschiedlichste methodische Zugänge zum Thema (z.B. Trauerrituale, Bilderbücher, religionspädagogische Anregungen) und bieten die Möglichkeit, sich auszutauschen und von anderen zu lernen.

Leitung

Dozent Frank Ritthaler, ptz Stuttgart

Referenten

Dr. Franziska Eckensberger, Pädagogin M.A., Palliative Care Fachkraft, Stationäres Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart

Veranstalter

Eigenbeteiligung

120 € ohne Übernachtung
180 € mit Übernachtung

Anmeldung

bis 09.11.2021 über

forms.office.com/r/euakmYVYgX