ptz/RPI-Jahrestagung

Antisemitismus

Wann?

Mo. 18.11.2019 , 09:00 Uhr
Mo. 18.11.2019 , 17:00 Uhr

Wo?

Tagungszentrum Haus Birkach, Stuttgart

Wer?

Geladene Gäste aus Schulen, Schulverwaltungen, Ausbildung und Kirche

Antisemitismus  ist  Teil  des  Alltags  in  Deutschland. Immer wieder wird  über  Vorurteile  und  Beschimpfungen im Netz oder das Mobbing jüdischer Schülerinnen  und  Schüler  berichtet.  Lehrkräfte kommen in ihrem beruflichen Umfeld nicht selten mit Offenem oder Verstecktem Antisemitismus in Kontakt. Was kann man dem praktischen Alltags-Antisemitismus entgegensetzen?  Diese Frage ist vordergründig einfach zu beantworten: Indem man hinschaut, Antisemitismus wahrnimmt und reagiert. Nimmt man aber auch den subtilen Antisemitismus wahr? Ist es mit einer spontanen Reaktion getan?

Auf dieser Jahrestagung  wird  Zeit  für  eine  differenzierte Beantwortung dieser Fragen sein. In einem Impulsreferat wird der Antisemitismusbeauftrage des Landes Baden-Württemberg, Dr. Michael Blume, in die Thematik einführen. In Workshops werden praktische Umsetzungen des Umgangs mit dem Alltags-Antisemitismus dargestellt.
 

Leitung

Direktor Stefan Hermann, ptz
Direktor Dr. Uwe Hauser, RPI

Referenten

Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg