Religiöse Bildung in der generalistischen Pflege

Studiennachmittag
Digitales Format
Folgetermin

Wann?

Di. 25.10.2022 , 14:30 Uhr
Di. 25.10.2022 , 17:00 Uhr

Wo?

Digitales Format

Wer?

Lehrkräfte und Dozent:innen für Religionsunterricht/Religiös-ethische Kompetenzen an Schulen des Gesundheitswesens (staatliche und anderer Trägerschaft)

Wenn Kinder Pflege brauchen, kann dieser eine Entscheidung für ein Kind mit einer Behinderung vorausgegangen sein, stehen Pflegende vor der Herausforderung verängstigte Eltern zu begleiten und Familien zu unterstützen oder Fragen nach dem Sinn von Krankheit und Leiden bei Kindern beantworten zu müssen. 

Während der digitalen Studiennachmittage setzen wir uns mit diesen Aspekten der Pädiatrie in der generalistischen Pflegeausbildung anhand von zwei Schwerpunkten auseinander: 

  • Am 18. Oktober lassen wir uns einführen in den Stand der Pränataldiagnostik und in die Begleitung innerer Dilemmata und ethischer Abwägungen am Beginn des Lebens.
  • Am 25. Oktober werfen wir den Blick in die Praxis und befragen einen langjährigen Kinderpfleger nach seinen Erfahrungen: Welche religiös-ethischen Kompetenzen sollten die Auszubildenden erwerben, um Kinder pflegen und Familien begleiten zu können?

An beiden Nachmittagen besteht im Anschluss an die Vorträge und Gespräche mit den Referent:innen Zeit in Kleingruppen unterrichtliche Konsequenzen zu entwickeln und Materialien zu diskutieren.

Die Teilnahme ist auch nur an einem Nachmittag möglich. 

Leitung

Dozentin Hannah Geiger, ptz Stuttgart
Pfarrerin Britta Angrik, Leonberg
Studienleiter Dr. Harald Becker, RPI Karlsruhe
Pfarrerin Franziska Müller

Veranstalter

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

Anmeldung bis 20.09.2022 an silke.wolfram@elk-wue.de


ptz Anmeldeformular

ptz-anmeldeformular.pdf (112 KB)

Download