Studientag - Probleme, Aspekte und Grenzen interreligiöser und interkultureller Bildung

Es könnte sein, dass die Veranstaltung aufgrund von Corona nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden darf.
Wir bitten die Interessierten, sich dennoch anzumelden. Wir arbeiten daran, gegebenenfalls diese Veranstaltung ersatzweise in digitalen Formaten durchzuführen. Sie werden, falls Sie sich bei uns anmelden, entsprechend von uns informiert.

Wann?

Fr. 16.10.2020 , 09:30 Uhr
Fr. 16.10.2020 , 16:00 Uhr

Wo?

Evang Oberkirchenrat, Karlsruhe

Wer?

Lehrkräfte für Religion (ev., kath., islam.) aller Schularten (GS, GS, BS, HS/WRS, Realschulen, Gymnasien)

Inhalt:
Die Fachtagung thematisiert zunächst Elementarisierungsnotwendigkeiten und -strategien im Religionsunterricht verschiedener Klassenstufen. In einem zweiten Schritt werden die Ansätze der engl. Religionspädagogik (Leslie J. Francis) auf die Frage hin untersucht, inwieweit sie für deutschen RU brauchbar sind. Dabei geht es auch um die Frage, welche grundsätzlichen religionspädagogischen Entscheidungen für die Gestaltung der Unterrichtsmaterialien bestimmend sind.

Ziel:
Die Lehrkräfte diskutieren und bearbeiten Grundsatzfragen und Unterrichtsperspektiven für einen gegenwarts- und sprachsensiblen Religionsunterricht, der insb. neue Ansätze zur Elementarisierung religiösen Wissens in einer säkularen und zugleich religiös-pluralen Lebenswelt verwirklicht. Die religionspädagogischen Arbeiten und Unterrichtsmaterialien des englischen Religionspädagogen Leslie J. Francis (St. Mary's Centre/Wales) stehen dabei im Mittelpunkt und werden (z. T. in bereits übersetzter Form) während der Tagung analysiert.

Leitung

Studienleiter Dr. Ulrich Löffler, RPI
Dr. Annette Deschner, PH Karlsruhe - Europalehramt

Veranstalter

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

Fortbildungsportal der ev. Landeskirche in Baden: ekiba.bildungskirche.com

LFB-Online: lfb.kultus-bw.de