Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart Religionspädagogisches Institut Karlsruhe

Auf unseren Seiten finden Sie Informationen rund um (Religions)Pädagogik in
Schule, Gemeinde, Kindertagesstätte und Familie.

"Religiöse Bildung und soziale Arbeit aus orthodox-theologischer Perspektive"

Wir laden herzlich ein zum Vortrag von Priester Alexei Vladimirowitsch Gladun vom Priesterseminar Samara, Russland, am Dienstag, 2.10.2018, 16.00 Uhr im Haus Birkach, Grüninger Str. 25, 70599 Stuttgart. Im Anschlussbietet sich die Möglichkeit für ein ökumenisches Gespräch, u.a. mit Tatjana Schiwoderowa, lutherische Pfarrerin in Togliatti, Russland, im Kontext der landeskirchlichen und Stuttgarter Partnerschaft mit Samara.

mehr »

Gewaltprävention und Friedenspädagogik

"From aggressive leadership to growing children in classrooms"
Yony Tsouna von der israelischen NGO "SOS Gewalt" stellt ein Programm vor, in dem Kinder erleben, wo und wie sie selbst für andere Menschen friedensstiftend sind – ohne es vielleicht selbst gemerkt zu haben. Anstatt Kinder in ihrem Fehlverhalten zu dämpfen, werden sie in ihren Kompetenzen und Fähigkeiten gestärkt. 15. bis 17.10.2018 Tagungshotel am Schlossberg, Herrenberg

mehr »

"Weißt du, was ich glaube?"

Miteinander leben und voneinander lernen. Didaktische Konzepte interreligösen Lernens im Religionsunterricht
Eine Fortbildung für badische Religionslehrkräfte in Grundschule, Sek I und SBBZ vom 10.10. bis 12.10.2018 im Haus der Kirche, Bad Herrenalb

mehr »

RPI-Medi@thek

Die RPI-Mediathek steht allen offen, die sich für Religionspädagogik interessieren. Sie unterstützt Sie mit Medien und Informationen für Ihre Arbeit in Schule, Gemeinde und Kita oder im Studium und bietet Einführungen in die Benutzung der Mediathek.
Entdecken Sie unsere Vielfalt!

mehr »

RU kompakt Grundschule Klassen 3/4, Heft 1

Die Themen dieses Heftes: Gottes Reich ist wie... - Gleichnissen auf der Spur | Weihnachten ist, wenn... - Über die Bedeutung von Weihnachten nachdenken | Fremdsein ist wie... - Vom Umgang mit Fremden und Fremdem

mehr
huuh