Konfirmandenarbeit in Württemberg

Informationen zur Konfirmandenarbeit in Württemberg für Kirchengemeinderatsgremien und Interessierte;

 

 

Konfi-Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Konfi-Arbeit unter Beachtung von Abstandsregeln, Kontakt- und Hygienebestimmungen wird anders gestaltet werden müssen, als wir es bisher gewohnt sind. Konfirmationsgottesdienste, Gruppentreffen, Freizeiten, Projekte und Kommunikationsformen müssen überdacht und unter sich immer wieder verändernden Bedingungen geplant und gestaltet werden.
Mit Konfirmand/innen, mit Teamer/innen und Teams, mit Kindern und Jugendlichen, auf dem Weg des Glaubens in Kontakt zu bleiben und die Konfi-Zeit aktiv zu gestalten, kann auf unterschiedliche Weise geschehen. Konfi-Arbeit wird unter Umständen reale und virtuelle Räume erschließen und verbinden. Auf diese Weise wird sie analog und digital gestaltet werden. Zahlreiche kreative Ideen sind in diesen Tagen bereits umgesetzt worden. Weitere werden entstehen.
Neben Ideen und Bausteine aus der Praxis finden Sie weiteres Material unter den angegebenen Links. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre guten Erfahrungen aus der Konfi-Arbeit unter Corona-Bedingungen mit uns teilen. Lassen Sie mit uns diese Seite wachsen und Anregungen für die aktuellen Herausforderungen bieten.
Senden Sie sie an martin.trugenberger@elk-wue.de

 

Beachtenswertes


Hinweise auf digitale Tools und Medien

Die hier gebotene Zusammenstellung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie möchte aber Lust und Mut machen, in die Konfi-Arbeit digitale Medien auf eine maßvolle, didaktisch sinnvolle Weise einzubeziehen und dabei am Ende Gruppentreffen und entsprechende Interaktionen im Rahmen der Möglichkeiten nicht außer Acht zu lassen.

Von der Deutschen Bibelgesellschaft in Zusammenarbeit mit den religionspädagogischen Instituten der EKD erstellte und immer wieder aktualisierte App fürs Smartphone und i-Phone. Sie bietet folgende Grundfunktionen:

- Bibeltexte (Lutherbibel 2017 und BasisBibel nach aktuellem Erscheinungsstand).
- Gruppenfeed zum Austausch mit Teilnehmenden und Leitung, Kommunikation von Aufgaben und Umfragen, Terminen, Textbeiträgen, Fotos, Videos, Bibelstellen.
- Persönliches Tagebuch
- Einführende Bibellesepläne
- Grundtexte des Glaubens

Inzwischen erscheint eine immer weiter wachsende Zahl von Unterrichtsbausteinen und -ideen für diese App www.konapp.de/service/einheiten.html. Bis voraussichtlich August finden auch wöchentliche Webinare zu Grundlagen und Unterrichtsbausteinen statt. (nähere Informationen und Anmeldung unter www.konapp.de/)

Actionbound ist eine als Grundversion in den Stores frei verfügbare App. Sie ermöglicht in der Konfi-Arbeit interaktive Stationenarbeit mit kurzen Texten, Bildern, Videoclips oder Audioaufnahmen. Je nach Aufgabenstellung lässt sie sich den Spielen, erlebnispädagogischen Tools oder einfachen Lernprogrammen zuordnen. Vor allem sollen die Konfirmand*innen angeregt werden, selbst produktiv zu werden. Anregende Beispiele zu den Inhalten „Glaubensbekenntnis“ und Heiliger Geist“ finden sich unter den Stichworten credobound und spiritbound hier: https://konfi-arbeit.de/konfidigital-konfihome/

In der kostenfreien Grundversion, aber auch in weiteren kostenpflichtigen Versionen verfügbares online-Tool für digitale Umfragen und Präsentationen für und von Konfirmand/innen
Dieses Tool eignet sich u.a. dafür, digitale Umfragen bei Konfirmand/innen mittels deren Smartphone durchzuführen. Nach ihrer Teilnahme bekommen die Jugendlichen ein visualisiertes Ergebnis auf ihrem Display. Zugleich ist eine synchrone Präsentation der wachsenden Ergebnisse z.B. mit einem Beamer möglich. Die Ergebnisse können außerdem exportiert oder als Link verschickt werden. Als Darstellungsform können verbale Rückmeldungen z.B. als Wordcloud quantifizierend dargestellt werden, als Texteinblendungen oder in verschiedenen Diagrammformen. Die Ergebnisse können als Gesprächsimpuls dienen, aber auch Grundlage für die Erarbeitung von Gebetstexten o.a.

  • Spiele und mehr

Finding J - Mit dem Smartphone auf den Spuren Jesu www.findingJ.de
Mit dieser Smartphone-App von Pfr. Lutz Neumeier (Lich/Hessen) unternehmen Konfis eine Zeitreise und folgen Jesus durch Palästina. Dabei lernen sie auf interaktive Weise eine Reihe von Jesusgeschichten kennen.
Neben den klassischen Spielsammlungen und Datenbanken wie z.B. http://www.methoden-tool-pool.de/ weisen wir auf die Zusammenstellung >>>„Die mit Abstand besten Spiele“ des Zentrums für soziales Lernen und des evangelischen Jugendpfarramtes der EKM hin.
https://www.evangelischejugend.de/asset/978W24ezRamB4Kjf8Bjzvg/die-mit-abstand-besten-spiele-teil-1-wups-und-kennenlernspiel.pdf

Inklusive Konfirmandenarbeit

Immer häufiger melden Eltern ihr Kind mit sogenanntem „pädagogischen Förderbedarf“ zum Unterricht für Konfirmandinnen und Konfirmanden an. Wenn es eine geistige, körperliche oder auch psychische Behinderung hat, dann braucht es eine ehren- oder hauptamtliche Begleitung oder Assistenz. So kann die oder der Jugendliche gut in die Gruppe hineinwachsen – und die Gruppe kann sich gut auf die neue Situation einstellen. Noch bis Ende 2020 unterstützt der Fonds „Inklusion leben“ (www.aktionsplan-inklusion-leben.de) Kirchengemeinden, indem er sich an den Kosten beteiligt und so die Eltern entlastet. Für den ganzen Jahrgang wird die Vorbereitung auf die Konfirmation so zu einem spannenden und bereichernden gemeinsamen Weg.

Ansprechpartner für Inklusive Konfirmandenarbeit (INKA) im ptz ist Dr. Wolfhard Schweiker

Konfi-Arbeit verlinkt und im Web 2.0

  • Das online Meeting und Webinar „Konfi digital“ vom 20.03.2020 bietet unter dem Titel „Räumlich getrennt und trotzdem gut – Begegnungen in Zeiten von Corona“ in diesem Sinne zahlreiche gute Anregungen: www.youtube.com/watch?v=PmO84OwU96Q&feature=youtu.be
  • Weitere Anregungen, Ideen, Erfahrungen, Lerntools, Praxisbeispiele und Tipps für den Neu-Start finden Sie unter der Seite der Konfi-Studienleiter/innen und Dozent/innen der EKD:
    https://konfi-arbeit.de/konfidigital-konfihome/
  • Die Facebook-Gruppe „Konfirmandenunterricht vorbereiten“ bietet eine Plattform mit zahlreichen kreativen Ideen und engagierten Gesprächspartner/innen, deren Herz für die Konfi-Arbeit schlägt. Wer sich auf die private Seite mit über 2000 Mitgliedern einladen lässt, erhält viele Anregungen und profilierten Austausch.
  • www.anknuepfen.de
    Materialseite des Heftes "Anknüpfen" aus der badischen und der württembergischen Kirche

Erfolgsmodell Konfi-Arbeit entwickelt sich weiter

i-konf und die 3. Konfi-Studie
Am Ende des in Gang gekommenen Entwicklungsprojektes soll ein digitales Feedbacktool für die Konfi-Arbeit stehen. In diesem Projekt ist eine dritte Studie für Konfi-Arbeit eingeschlossen, die auf Ebene der Landeskirchen, der EKD und der beteiligten europäischen Kirchen repräsentativ ist.
I-konf wird eine feedbackgestützte Qualitätsentwicklung ermöglichen.

Darüber hinaus werden durch die Implementierung von i-konf werden wissenschaftliche Daten generiert, die für eine dritte empirische Studie zur Konfirmandenarbeit (2021/2022) genutzt werden. Das Projekt baut damit auf Erfahrungen der nationalen und internationalen Studien zur Konfirmandenarbeit auf, die 2007-2018 von der Universität Tübingen aus koordiniert wurden.
https://konfirmandenarbeit.eu/#overview

Konfi 3

Konfi 3-Logo als Download: