Gewaltprävention und Friedenspädagogik

„From aggressive leadership to growing children in classrooms" mit Yony Tsuna, Tel Aviv, Israel (englisch-deutsch).

Wann?

Mo. 15.10.2018 , 09:30 Uhr
Mi. 17.10.2018 , 19:00 Uhr

Wo?

Tagungshotel am Schlossberg, Herrenberg

Wer?

Für Lehrkräfte aller Schularten, haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in der Gemeinde, Pädagogische Fachkräfte

Friedenspädagogik und ein geeigneter Umgang mit Gewalt sind zentrale Aspekte in der Pädagogik und der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die israelische NGO „SOS Gewalt“ hat hierfür ein Modell entwickelt, in dem Kinder erleben, wo und wie sie selbst für andere Menschen friedensstiftend sind – ohne es vielleicht selbst gemerkt zu haben. Anstatt Kinder in ihrem Fehlverhalten zu dämpfen, werden sie in ihren Kompetenzen und Fähigkeiten aufgebaut. Der Fokus der Arbeit liegt auf den positiven Kräften innerhalb der Gruppe. Im Sinne des positiven Friedens soll es nicht allein um die Verhinderung von Gewalt gehen, sondern darum, Schüler/innen zu ermutigen weiter zu gehen und Voraussetzungen in Klassenzimmern zu schaffen, die mehr Solidarität, Sicherheit und Wohlbefinden untereinander schaffen.

Der Kurs bietet für Pädagog/innen zahlreiche und erprobte Methoden und Übungen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Er wird in leicht verständlichem Englisch durchgeführt. Eine Übersetzung, Präsentation sowie ausführliche Materialien sind auf Deutsch vorhanden.

Leitung

Referent Johannes Neudeck, ptz

Referenten

Milena Hartmann, Landesjugendreferentin, Arbeitsstelle Frieden, Ev. Landeskirche Baden;
Yony Tsouna, Zentrum für Friedenspädagogik, Tel Aviv

Veranstalter

Anmeldung

Anmeldung bei kathrin.fechner@elk-wue.de

ptzAnmeldeformular

ptz-anmeldeformular.pdf (21 KB)

Download