Seelische Verletzungen und traumatische Erfhrungen bei Kindern

Wann?

Do. 23.01.2020 , 09:00 Uhr
Do. 23.01.2020 , 17:00 Uhr

Wo?

EOK Karlsruhe, Johann Peter Hebel Saal, Zi. A1.02

Wie wirken sich seelische Verletzungen und traumatische Erlebnisse auf Persönlichkeit und Verhalten von Kindern und Jugendlichen aus? Wie können wir ihnen als Schulseelsorger/innen zur Seite stehen?
Wertschätzung setzt Verstehen der durch Traumatisierung veränderten Selbst- und Weltwahrnehmung von Kindern und Jugendlichen voraus. Die Fortbildung möchte dafür sensibilisieren, dass manche Verhaltensweisen auf seelische Verletzungen hinweisen können. Das Erkennen von traumatisch geprägtem Verhalten kann einen Perspektivwechsel im Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen anstoßen.
Die Teilnehmenden erhalten Einblick, was bei einem Trauma passiert und welche Folgen es hat. Sie lernen Methoden kennen, die nach erlittenen seelischen Verletzungen stabilisieren, und erproben diese.

Leitung

Pfarrerin Elke Heckel-Bischoff, Dozentin für Schulseelsorge RPI Baden und Dorothee Rauchholz, Dipl. Theol., Schulseelsorgerin, Traumapädagogin und traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT)

Veranstalter

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

bis 20.12.2019 bei annerose.bender@ekiba.de

RPI Anmeldeformular staatl. Lehrkräfte

RPI_A_staatl_Lehrkraefte.pdf (706 KB)

Download

RPI Anmeldeformular kirchl. Mitarbeitende

RPI_A_kirchl._Mitarbeiter.pdf (477 KB)

Download