"Uplifters"

Von Gewalt zu Solidarität in der Gruppe
Ein friedenspädagogisches Konzept von SOS Violence, Israel

Wann?

Mo. 15.03.2021 , 09:30 Uhr
Mi. 17.03.2021 , 16:00 Uhr

Wo?

Evang. Akademie Bad Boll

Wer?

Lehrkräfte, Pfarrer/innen, Diakon/innen, Pädagog/innen

Ob in Schulklassen oder Konfigruppen, Gewalt in all ihren Formen geschieht häufig innerhalb von Gruppen. Wie können negative Gruppenprozesse verhütet werden? Wie werden die friedensstiftenden Ressourcen innerhalb von Gruppen gestärkt?

Das israelische Konzept "Uplifters" von SOS Violence setzt an Gruppenprozessen an. Im Anschluss an erlebnispädagogische Übungen werden die Kinder und Jugendlichen durch gelenkte Fragen in einen Reflexionsprozess gebracht.

Im Reflexionsprozess werden die Kinder und Jugendlichen angeregt Mobbing, Ausgrenzung und Diskriminierung durch konkrete Beispiele greifbar zu machen und als negatives Verhalten zu etikettieren. Gleichzeitig benennen sie die positiv in einer Klasse wirkenden Kräfte, arbeiten diese heraus und stärken sie als Vorbilder. So beginnen gegenseitige Unterstützung und Solidarität zu wachsen.
Der Kurs findet in leicht verständlichem Englisch statt. Übersetzung ist möglich.

Leitung

Referentin Hannah Geiger, ptz Stuttgart

Referenten

Trainer/in von SOS Violence, Tel Aviv, Israel

Eigenbeteiligung

-keine-

Anmeldung

bis 1.2.2021 bei kathrin.fechner@elk-wue.de

ptzAnmeldeformular

ptz-anmeldeformular.pdf (94 KB)

Download