Versöhnt leben

Digitales Format
Für Lehrkräfte im evang. RU aller Schularten

Wann?

Do. 25.03.2021 , 09:00 Uhr
Fr. 26.03.2021 , 16:00 Uhr

Wo?

Digitales Format

Wer?

Lehrkräfte aller Schularten, die evang. RU erteilen

Im Schulalltag leben wir in vielfältigen Beziehungen und tragen Verantwortung dafür, diese zu gestalten. Dabei sind wir als ganzer Mensch besonders herausgefordert, wenn in der Vergangenheit erlittene Verletzungen berührt werden und von neuem schmerzen (oder wieder aufleben). Damit solche Verletzungen heilen können, braucht es einen geschützten Raum, die alten Wunden anzuschauen und behutsam Schritte hin zur Versöhnung zu wagen. Das gilt für uns als Person wie auch für unser Miteinander in der Gesellschaft. Die Versöhnung mit Gott, dem Nächsten und sich selbst gehört grundlegend zum Christsein. Das Nachdenken über die versöhnende Kraft des Evangeliums soll mit den oft herausfordernden Beziehungen im Schulalltag in Verbindung gebracht werden. Ziel der Tagung ist es, sich mit der individuellen und kollektiven Vergangenheit/Geschichte zu versöhnen, um gegenwärtige und zukünftige Beziehungen lebensförderlich zu gestalten und das Thema Versöhnung authentisch in den Unterricht einzubringen.
Geben Sie bei der Anmeldung für die biographische Reflexion möglichst ihr Geburtsjahr mit an.

Leitung

Studienleiterin Dr. Annegret Südland, RPI Karlsruhe

Referenten

Studienleiterin Elke Heckel-Bischoff, RPI Karlsruhe

Veranstalter