Viele Religionenen und Weltanschauungen unter einem Dach

Interdisziplinäre Studienreise nach Berlin

Wann?

Mi. 13.05.2020 , 07:00 Uhr
Fr. 15.05.2020 , 21:00 Uhr

Wo?

Berlin

Wer?

Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, Lehrer/innen an Fachschulen, Fachberater/innen, Pfarrer/innen,

„Deutsche Kitas sind nach wie vor zu wenig auf die zunehmend multireligiöse Zusammensetzung der Kinder vorbereitet“ (Prof. Schweitzer, Tübingen). Kitas mit interkulturellem und inklusivem Ansatz haben den Anspruch, die Kulturen und Religionen möglichst aller Kinder in die pädagogische Arbeit einzubeziehen.
In Berlin entsteht eine Drei-Religionen-Kita: Statt Spatzen- und Bärengruppe gibt es eine christliche, jüdische und muslimische Gruppe. Gleichzeitig entsteht das „House of One“: eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee sowie ein Raum für die Begegnung zwischen weiteren Religionen und nicht-religiösen Menschen unter einem Dach. Braucht es solche Einrichtungen, um der religiösen und weltanschaulichen Vielfalt gerecht zu werden?
Bei dieser 3-tägigen Studienreise begegnen wir Initiator/innen des „House of One“ und des Drei-Religionen-Kita-Hauses. Wir besuchen Kitas und Familienzentren in unterschiedlicher Trägerschaft und untersuchen, wie inklusive religionspädagogische Arbeit gelingen und gelebt werden kann.
Die Studienreise ist auf 12 Personen begrenzt. Fahrt und Unterkunft übernimmt die Evangelische Landeskirche, für Mahlzeiten kommen die Teilnehmenden selbst auf.

Formlose Anmeldung mit kurzer Begründung Ihres Interesses bei frank.ritthaler@elk-wue.de

Leitung

Dozent Frank Ritthaler, ptz Stuttgart
Stephanie Vollertsen-Ünsal, Evang. Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder

Veranstalter

Eigenbeteiligung

Mahlzeiten